Fachkräfte im Finanz- und Rechnungswesen sehr gefragt

06. März 2012

Financial Hiring Index von Robert Half Finance & Accounting: Großer Bedarf an Finanzexperten in österreichischen Unternehmen

Österreichische Unternehmen stehen bei der Suche nach geeignetem Fachpersonal im Bereich Finanzen vor einer großen Herausforderung. Zu diesem Ergebnis kommt der Financial Hiring Index, für den der spezialisierte Personaldienstleister Robert Half über 2.500 Finanzmanager in 19 Ländern befragt hat.

Die Suche nach qualifizierten Mitarbeitern stellt für österreichische Unternehmen ein ernstzunehmendes Problem dar: fast drei Viertel der befragten Finanzexperten haben dabei Schwierigkeiten und 23 Prozent stufen die aktuelle Situation sogar als sehr problematisch ein.

Besonders gefragt sind laut Studie Experten für den Bereich Finanz- und Rechnungswesen. Gute Chancen haben vor allem Controller, Senior Accountants und Finanzbuchhalter mit Controllingtätigkeiten. Fast jedes zweite Unternehmen (43 Prozent) hat in diesen Sektoren vakante Stellen zu besetzen.

Als Hauptgrund für den steigenden Bedarf an Finanzexperten wird mit 50 Prozent das erhöhte Arbeitspensum genannt. Zum Vergleich: Im Vorjahr betrug dieser Wert gerade einmal 20 Prozent. Während 2011 die Expansion des Unternehmens noch als wichtigste Ursache für Neueinstellungen genannt wurde, rangiert dies mittlerweile nur noch auf Platz zwei (20 Prozent).

Die wirtschaftliche Lage in Österreich hat sich wieder entspannt – das merken auch die Unternehmen“, stellt Sven Hennige, Managing Director Central Europe von Robert Half International, fest. „Das Mehr an Arbeit ist in der jetzigen Personalkonstellation nicht mehr zu bewerkstelligen, deshalb müssen neue Finanzfachkräfte eingestellt werden. Personaldienstleister haben einen guten Überblick über den Markt und können bei der Suche nach geeigneten Kandidaten eine wertvolle Unterstützung leisten.